Suche

 

Die Baum- und Gehölzpflege ist ein Teil des Gartenbaus, der Erfahrung und Wissen benötigt!

Nicht selten ist es so, dass man sich einen Strauch anschaut, der schon seit mehreren Jahren nicht mehr geschnitten wurde und sich fragt, was man denn eigentlich abschneiden sollte.

Deshalb geht die Betrachtung vorweg um dann die richtige Schnittmethode auszuwählen. Dabei ist es wichtig zu wissen, wie sich die entsprechende Pflanze im Wuchs verhält, wie schnittverträglich sie ist, wann und vor Allem wie sie zu schneiden ist, dieses in die entsprechende Pflanze zu interpretieren und eine Vorgehensweise festzulegen. Manchmal ist das ganz einfach, z.B. wenn Sträucher regelmäßig fachgerecht gepflegt werden, es gibt aber auch Fälle, in denen selbst der erfahrene Gärtner voller Erstaunen vor einem stark verwachsenen Strauch steht und vorsichtig die ersten Schritte einleitet, weil einfach keine Struktur mehr erkennbar ist und ein zu starker Schnitt nur einen Boomerangeffekt erzeugen würde, ganz abgesehen davon, dass ein Korrigieren in einen gesunden Habitus fast nicht möglich ist. Dies ist oft auf den so genannten „Hausmeisterschnitt“ zurück zu führen, bei dem unerfahrene Personen ohne Bedacht Pflanzenteile abschneiden, weil sie diese als störend empfinden, z.B. wenn eine Pflanze mit der Heckenschere geschnitten wird, die eigentlich einen Handschnitt benötigt. Dabei entstehen oft sog. Zwiesel, die man je nach Verwuchs nur über die Jahre verteilt heraus nehmen kann.

Baumkletterer

In fast allen Schnittarten gilt eine Betrachtungsweise auf mehrere Jahre und hier wird deutlich, wie wichtig ein Wissen über die Reaktionen der Pflanze ist. Man sollte vorausschauen und erkennen was in Zukunft passiert, wenn man einen Pflanzenteil entfernt und zu welchem Resultat man teilweise erst nach Jahren gelangen will und wird.

Man kann nur dazu raten, bestimmte Schnitte nur von erfahrenen Gärtnern oder Baumpflegern ausführen zu lassen. Nicht selten sieht man so fatale Schnittfehler, dass man sich denkt, man hätte den Baum auch gleich fällen können. Zu radikale, unbewusste Schnitte können dazu führen, das ein prinzipiell gesunder, toller Baum zum „Tode verurteilt“ wird. Kann der Baum den Schnitt nicht verheilen weil er zu groß ist, kann dies ein Reinfaulen bewirken, was den Baum auf Dauer töten wird. In dem Fall hilft auch kein Wundverschluß, wie fälschlicherweise oft angenommen, dieser fördert das Pilzwachstum sogar und lässt, als dichte, undurchsichtige Variante, nicht mal mehr eine Kontrolle zu!

Wir haben langjährige Erfahrung mit der Pflege von Garten- und Parkpflanzen und arbeiten mit Baumpflegern zusammen. Gerne beraten wir Sie und erstellen ein Konzept. Baumpflege bieten wir außerdem in Seilklettertechnik an und führen für Sie auch Fällungen durch!

 

 

 

Kontakt

FLESCH
Garten- und Landschaftsbau

Weildorfer Hardt 5
88682 Salem-Stefansfeld
Telefon: 07553 / 9199930
Mobil: 0174 / 5710767

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratung

BeratungAls Meisterbetrieb mit langjähriger Erfahrung bieten wir eine kompetente Beratung für ihr individuelles Projekt. Gestaltung, Materialauswahl, Kosten- und Zeitplanung werden in Absprache mit dem Kunden durchgeführt. Damit sie lange Freude an unserer Arbeit haben ...

Lesen sie mehr ...

Planung

Planung Gartenbau BodenseeEine sorgfältige und korrekte Projektplanung ist ein wesentlicher Grundstein für das Gelingen eines Projektes. Profitieren sie von unserer Erfahrung als Meisterbetrieb im Garten- und Landschaftsbau.

Lesen sie mehr ...

Durchführung

Durchführung Gartenbau BodenseeDie Durchführung vor Ort basiert auf der Planung in Abstimmung mit dem Kunden. Die Arbeiten werden konform der Richtlinien bzw. den Leistungsbeschreibungen des Garten- und Landschaftsbau fachgerecht ausgeführt.

Lesen sie mehr ...

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok