Suche

Belagsflächen können aus verschiedenen Materialien erstellt werden. Das Spektrum reicht von Natur- und Betonsteinen, über Holz bis hin zu neuartigen Kunststoffbaustoffen. Belagsflächen können Terrassen, Einfahrten, Parkplätze, Zuwege, Abstellflächen oder ähnliches sein.

 

Belagsflächen aus Naturstein

Auch wenn Natursteinbeläge oft ein ganzes Stück teurer sind als welche aus Beton sind sie dafür jedoch wesentlich edler und in den meisten Fällen auch langlebiger. Macht man sich bewusst, welches Alter die Steine bereits haben erscheint das auch logisch. Reinigt man die Steine in regelmäßigen Abständen, werden diese sehr lange schön bleiben, und oft ist es auch gerade die Patina, die erst nach längerer Zeit entsteht, den Steinen jedoch das gewisse Etwas verleiht.  Der höhere Preis liegt zum Einen im höheren Materialpreis, zum Anderen aber auch am erhöhtem Arbeitsaufwand. Mit Naturstein kann man in den verschiedenen Formaten, die unterschiedlichsten Verbände verlegen, die sich in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen bewegen. Polygonalverbände, z.B., sauber zu verlegen ist nicht so einfach wie es vielleicht scheint. Das Auge muss die richtigen Verläufe erkennen, die mittleren Höhen müssen stimmen, der Wasserabfluss muss gewährleistet sein, das Fugenbild muss stimmen und noch vieles mehr. Darüber hinaus sollte Wissen über den richtigen Unterbau und das Fugenmaterial vorhanden sein. Dasselbe gilt für Pflastersteine (z.B. 9/11), die mit den richtigen Fugenbreiten, Fugenbild, zulässigen Überständen, Gefällen etc. verlegt werden müssen. Darüber hinaus können Pflastersteine im Wildverband, als Fischschuppen oder als Segmentbögen verbaut werden. Eine echt tolle und sogleich anspruchsvolle Arbeit! Wir haben einigen Spaß daran und bauen gerne jegliche Arten von Natursteinarbeiten für Sie ein!

        

Belagsflächen aus Beton

Betonbelagsflächen unterliegen meist einem nicht so hohen Anspruch an das Können des Baumeisters. Wichtig ist es aber, richtig einschätzen zu können, wie der Unterbau beschaffen sein muss, welche Stärke die Steine haben sollten und welche für die entsprechende Verkehrsbelastung geeignet sind, wie und wohin das anfallende Wasser abgeleitet wird. Eine weitere Aufgabe, die manchmal etwas schwierig ist, stellt das Einmessen der Flächen dar, vor Allem dann, wenn mehrere Flächen ineinandergreifen und man sich nach mehreren Fixpunkten richten muss. Betonbelagsflächen können sowohl Plattenbeläge als auch Pflastersteine sein. Auch diese können in verschiedenen Verbänden oder in einer Kombination aus beidem verlegt werden. Auch Betonbelagsflächen gehören zu unserem Arbeitsspektrum. Von der Materialberatung bei einem unserer Baustoffpartner, über die Planung bis hin zum fertigen Belag sind wir gerne für Sie da!

    

Holzbelagsflächen

Belagsflächen aus Holz werden fast ausschließlich als Terrasse verbaut, was wohl an der Empfindlichkeit des Materials liegt. Befahren kann man Holz nämlich nicht. Als Terrasse, Steg oder Brücke über den vorhandenen Gartenteich jedoch, stellt es immer ein warm wirkendes (gegenüber Stein) Bauwerk dar. Holz hat eine begrenzte Lebensdauer, auch wenn man mit regelmäßigem Ölen den Verfall etwas aufhalten kann. Auch der angenehme, bräunliche Farbton bleibt dann meist etwas länger erhalten. Wie hoch die Haltbarkeit jedoch wirklich ist hängt vom jeweiligen Holz ab. Robinie z.B. enthält wesentlich mehr Gerbstoffe die der Verwitterung standhalten als Fichte, dafür ist diese aber auch wesentlich teurer. Eine Besonderheit stellt Bambus dar, der als Terrassendiele oder Kantholz zusammengefügt, in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Bambus ist äußerst hart und, wenn man den Händlern glaubt, auch absolut widerstandsfähig. Eines ist wohl gewiss und zwar, dass man ihn regelmäßig ölen sollte damit er seine Eigenschaften behält. Wir haben die Entwickelung in den letzten Jahren verfolgt und uns einige Probestücke angesehen. Dabei ist festzustellen, dass sich die Qualität, sowohl was die Verarbeitungstechnik als auch das Material betrifft, erfreulicherweise verbessert hat, sodass heute Dielen mit sehr guter Qualität erhältlich sind. Eine Langzeiterfahrung mit Bambus liegt uns jedoch bislang nicht vor.

 

Kontakt

FLESCH
Garten- und Landschaftsbau

Weildorfer Hardt 5
88682 Salem-Stefansfeld
Telefon: 07553 / 9199930
Mobil: 0174 / 5710767

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beratung

BeratungAls Meisterbetrieb mit langjähriger Erfahrung bieten wir eine kompetente Beratung für ihr individuelles Projekt. Gestaltung, Materialauswahl, Kosten- und Zeitplanung werden in Absprache mit dem Kunden durchgeführt. Damit sie lange Freude an unserer Arbeit haben ...

Lesen sie mehr ...

Planung

Planung Gartenbau BodenseeEine sorgfältige und korrekte Projektplanung ist ein wesentlicher Grundstein für das Gelingen eines Projektes. Profitieren sie von unserer Erfahrung als Meisterbetrieb im Garten- und Landschaftsbau.

Lesen sie mehr ...

Durchführung

Durchführung Gartenbau BodenseeDie Durchführung vor Ort basiert auf der Planung in Abstimmung mit dem Kunden. Die Arbeiten werden konform der Richtlinien bzw. den Leistungsbeschreibungen des Garten- und Landschaftsbau fachgerecht ausgeführt.

Lesen sie mehr ...

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok